Soraya Tumb

Gala Tumb

Kiebitz Tumb

We speak one language

tl_files/norika-standard/layout/images_international/Aufsteller_english_eine Spache_small.png

NEUES

Goldmarie -

Thüringer Kartoffel des Jahres 2018Goldmarie_Kartoffel des Jahres 2018

Exzellenter Geschmack setzt sich durch
mehr als 1.000 Testesser haben entschieden und

       Goldmarie

zur Thüringer Kartoffel des Jahres 2018“ gewählt.

In der Vielzahl der Einzelausscheide erreichte die Goldmarie ein Traumergebnis von 49% der Stimmen und  ließ damit die Konkurrenzsorten deutlich hinter sich.

Nach zweimaligem Sieg der Verkostungen auf der „Internationalen Grünen Woche in Berlin“ 2018 hat Goldmarie viele Kartoffelgenießer für sich gewonnen – lassen auch Sie sich überzeugen:

Probieren Sie unsere Goldmarie!

 

Die Goldmarie ist Königin - (Ostthüringer Zeitung)

Goldmarie in Friemar zur Thüringer Kartoffel des Jahres gewählt
(Ostthüringer Zeitung)

 

 

Krönung der  „Thüringer Kartoffel des Jahres 2018“
(Förderverein Heichelheimer Kartoffel e.V.)

 

 

 

 

 

Artikel auf "freshplaza" vom 12.10.2018:

Züchtungsunternehmen NORIKA GmbH setzt auf Low-Input-Sorten
Moderne Kartoffelsorten: Nachhaltigkeit und Genuss schließen einander nicht aus

 

 

NORIKA im europäischen Kontext - Potato Europe 2018

Die diesjährige NORIKA-Präsentation erfreute sich regen Zustroms. Besondere Anerkennung fand das neue an Comic- und Pop-Art angelehnte Marketingkonzept mit Fokussierung auf den Endverbraucher. Bereits am ersten Messetag waren unsere Taschen mit dem Comic-Goldmarie-Image vergriffen.

Norika Goldmarie

Schwerpunktmäßig präsentierten wir in diesem Jahr aufstrebende Sorten für den Speisebereich und Neuzüchtungen mit erweiterter Resistenzausstattung für den Verarbeitungssektor. Ein wichtiges Thema waren auch Low-Input-Sorten für eine nachhaltigere Landwirtschaft.

Als sehr frühe, großfallende und gelbfleischige Low-Input-Sorte, fand unsere neue Paroli großes Interesse. Paroli hat inzwischen bereits das 2. Jahr erfolgreicher Praxiseinführung gemeistert.

Als zweifache Verkostungssiegerin auf der Grünen Woche erfreut sich unsere Goldmarie bereits allgemeiner Bekanntheit. Im Extremjahr 2018 zeigte sie sich erneut als zuverlässig und stabil festkochend. Auch Goldmarie ist eine Low-Input-Sorte, die mit weniger Stickstoffdünger für eine nachhaltige Produktion bei einer exzellenten Speisequalität (!) auskommt.

Norika_PotatoEurope_2018

Für das Speisekernsegment „vorwiegend festkochend“ stand die aufstrebende Wega im Mittelpunkt. Mit tief dottergelbem Fleisch, höchster Farbstabilität roh und nach dem Kochen, geringerem Stickstoffbedarf, Ertragssicherheit und universeller Einsetzbarkeit ist Wega ein optimiertes Betriebsmittel für die moderne Landwirtschaft, dass die besten Kartoffeleigenschaften in sich vereint.

Für das anspruchsvolle mehligkochende Segment in dem heute zur Verminderung von Innenmängeln eher Grenztypen gesucht werden. Präsentierte NORIKA mit Nixe eine neue sehr leistungsstarke und qualitätssichere mehlige Sorte. Nixe konnte in diesem Jahr zudem durch eine hervorragende Schalenoptik punkten.

Im Intensivanbau für den Verarbeitungsbereich werden breite Resistenzausstattungen immer wichtiger. Für dieses Segment wurde auf der Potato Europe mit Triton die erste mehrfachresistente Stärkesorte gegen die aktuellen Pathotypen und Rassen des Kartoffelkrebs und des Weißen Kartoffelzystennematoden vorgestellt. Triton ist die erste Sorte, die in dieser Kombination die strengen deutschen Resistenzstandards erfüllt. Auch für den Trockenkartoffelbereich bietet die NORIKA ab jetzt mit Tokio eine neue leistungsstarke, flexible Sorte mit Pallida-Resistenz.

Die NORIKA bedankt sich bei allen Besuchern für das große Interesse an der diesjährigen Präsentation, wird in den nächsten Wochen die vielen Anfragen und Beratungswünsche abarbeiten und freut sich auf ein Wiedersehen in 2019 in Kain, Belgien.

 

Bestandsaufnahme im Dürrejahr – der 14. NORIKA-Feldtag in Darrigsdorf

Im Extremjahr 2018 war die Sortenpräsentation durch die ausgedehnte Trockenheits- und Hitzeperiode geprägt. Dank der intensiven Betreuung durch Ludwig Meyer mit regelmäßiger Beregnung in Kombination mit Mikronährstoffgaben, konnten den Besuchern dennoch attraktive und aussagekräftige Demoparzellen gezeigt werden.

Norika Darrigsdorf 2018

Nach dem vergangenen Überschussjahr und dem nun erwarteten Verkäufermarkt verfolgten ca. 200 Landwirte mit Spannung das in diesem Jahr durch den Geschäftsführer der HNG, Volker Peters, gestaltete Marktlagereferat. 

Norika Darrigsdorf 2018Bei der anschließenden Sortenschau stand die erste nach deutschen gesetzlichen Vorgaben bestätigte, mehrfach kombiresistente Stärkesorte Triton im Fokus. Triton vereint damit erstmals Resistenzen gegen Krebs der Pathotypen 1, 2, 6 und 18 und die Globodera pallida-Rassen 2 und 3 in einer Sorte. Das Stärkesortiment für pathologisch unbelastete Flächen wird durch die neuen Hochleistungssorten Godzilla, Moritz und Lenz aus dem Hause Firlbeck verstärkt. Wobei Moritz und Godzilla ebenfalls über Resistenzen gegen G. pallida verfügen.

Unter den Speisesorten präsentierten sich Goldmarie und Wega hervorragend. Auch in diesem einstrahlungsreichen Jahr behielt Goldmarie als festkochender A-Typ zuverlässig ihre Schnittfestigkeit. Darüber hinaus hat sie als zweifache Verkostungssiegerin des DKHV-Testessens auf der Grünen Woche ihren exzellenten Speisewert wiederholt unter Beweis gestellt.

Norika Darrigsdorf 2018

Als vorwiegend feste universell in der Küche einsetzbare Sorte beeindruckte Wega erneut durch ihre tief dottergelbe Fleischfarbe, welche durch die Schale scheint. Zudem wurde Wega im August auf dem staatlichen Feldtag in Polen in einem Testessen an dem weitere namhafte deutsche Züchter teilnahmen, zur bestschmeckendsten Sorte gekürt.

Präsentationen der Landtechnik, der landwirtschaftlichen Beratung und der chemischen Industrie komplettierten die Veranstaltung und trugen zum Gelingen des Feldtages bei.

Die NORIKA bedankt sich bei Ihnen für Ihren Besuch und das große Interesse an unserem Feldtag, für die vielen interessanten Begegnungen und Gespräche und freut sich auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr.

 

Hervorragender Geschmack schafft Kundenbindung –
Wega gewinnt Verkostungsduell in Polen

Die aufstrebende, vorwiegend festkochende Speisekartoffel Wega, hat das diesjährige Testessen auf dem staatlichen Feldtag in Polen gewonnen, an dem u. a. weitere namhafte deutsche und niederländische Züchter teilnahmen. Neben robusten Anbaueigenschaften, stehen beste Speisewerte in der Küche, minimale Roh- und Kochverfärbung traditionell in der Zuchtarbeit der NORIKA an vorderster Stelle.

tl_files/norika-standard/layout/norika/aktuelles/Neues/Wega_Sieger_in_Polen_Sortenduell_1.jpg

Wir wollen keine geschmackslose Sättigungsbeilage – entdecken Sie mit uns den Kartoffelgenuss neu!  

 

Goldmarie für die bayerische Kartoffelkönigin Ramona I.

Hohen Besuch erhielten wir bei unserem Kartoffeltag  in der Oberpfalz auf dem Betrieb der Familie Seemeier. Die amtierende bayerische Kartoffelkönigin Ramona Glöckl aus Karlshuld informierte sich neben vielen anderen Besuchern über Themen rund um die tolle Knolle.

Gemeinsam mit dem Kartoffelcenter München Nord, den Firmen Belchim und Ropa wurde den Teilnehmern ein umfassendes Programm geboten.

Kartoffeltag_Oberpfalz

Werner Stühring (NORIKA) beantwortet Fragen zu Kartoffelsorten beim Kartoffeltag in der Oberpfalz im August 2018

 

Neben der Vorstellung von Kartoffelsorten, die sich trotz Trockenheit und Hitze recht ordentlich präsentierten, gab es auch Informationen zum Pflanzenschutz und eine praktische Rodervorführung.

Zum Kartoffelmarkt gab der Inhaber des Kartoffelcenters München Nord, Martin Schmid, einen Überblick und wagte eine aktuelle Markteinschätzung. Die Landwirte sollten trotz der zu erwartenden europaweiten niedrigen Kartoffelernte das Verkaufen nicht vergessen. Die Preise seien gut und knappe Kartoffeln gehen bekanntlicherweise nie aus. Er ermahnte vor all zuviel Spekulation.

Sorte Nixe auf dem Kartoffeltag_Oberpfalz

Eine Augenweide: Unsere Nixe auf dem Kartoffeltag in der Oberpfalz im Betrieb der Familie Seemeier

 

Auch durfte natürlich ein Grußwort der Kartoffelköigin nicht fehlen. Als Dankeschön für Ihr Kommen erhielt Ramona neben einen Blumenstrauß von den Veranstaltern auch einen Sack mit unserer Salatsorte Goldmarie zum Testen.

 

Kartoffelkönigin Ramona I

v.l.: Dr. Rupert Geischeder Fa. Ropa, Kartoffelkönigin Ramona I., Xaver Oßwald Fa. NORIKA,
Johannes Seemeier Betriebsleiter

 

Wir hoffen natürlich, dass Goldmarie auch zur Lieblingskartoffel der Kartoffelkönigin erkoren wird und wir den Sprung in die Liste der „ königlich bayerischen Hoflieferanten“ schaffen.

Im Anschluss auf den fachlichen Teil auf dem Feld traf man sich noch zu einer traditionellen Kirchweihbrotzeit im Gasthaus Josef Neumeyer im naheliegenden Ernersdorf.

 

 

2. NORIKA-Kartoffeltag in der Südpfalz am 2. August 2018

„Heiß“ im wahrsten Sinne des Wortes ging es beim Kartoffeltag auf dem Betrieb der Familie Böhm in Bellheim her.
Bei hochsommerlichen Temperaturen kamen die Veranstalter und Besucher ganz schön ins „Schwitzen“.

Um den Landwirten noch mehr Informationen rund um die Kartoffel bieten zu können wurde das Angebot heuer erweitert.

Norika Kartoffeltag 2018

Norika Kartoffeltag 2018

 

So informierte die Firma Belchim über aktuelle Produkte und Empfehlungen für den Pflanzenschutz in Kartoffeln. Die Firma Trinkel stellte eine Riemenpflanzmaschine vor. Im praktischen Einsatz konnte auch der Keiler 1 von der Firma Ropa  beim Roden von Chipskartoffeln in Augenschein genommen werden. Die RWZ  zeigte Fendt Traktoren und Bodenbearbeitungstechnik der Firma Lemken bei der Arbeit.

Norika Kartoffeltag 2018

Fachberater Werner Stühring führte die Teilnehmer durch die Demoparzellen  mit neuen und bekannten für die Region passenden Sorten aus dem Hause NORIKA für den Speise- und Verarbeitungsbereich. Wichtig war den Veranstaltern dabei nicht nur „tolle“ Knollen vorzustellen, sondern mit den Praktikern auch die Probleme und  Besonderheiten des Kartoffeljahres 2018  zu diskutieren.

Freuen darf sich auch der Kindergarten Bellheim. So geht der von den Gästen freiwillig gespendete Beitrag für Getränke und Verpflegung an diese Einrichtung.

Wir danken dem Team vom Kartoffelhof Böhm für die Gastfreundschaft und tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung des Kartoffeltages.

 

1. Kartoffelfeldtag in Südwestdeutschland am 26.07.2017

Bei sommerlichen Temperaturen stellte die NORIKA auf ihrer Demofläche am Betrieb Böhm in Bellheim insgesamt 15 Sorten, für den Kartoffelanbau, nicht nur in Südwestdeutschland, aus ihrem Sortiment vor.

tl_files/norika-standard/layout/norika/aktuelles/Neues/Norika_Kartoffelfeldtag_SWD_1.jpg

Die Bestandsparzellen zeigten sich in einem vorbildlichen Zustand. Gleichzeitig konnte auch Knollenmaterial von allen angebauten Sorten in Augenschein genommen werden.

tl_files/norika-standard/layout/norika/aktuelles/Neues/Norika_Kartoffelfeldtag_SWD_2.jpg

Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit für Fachgespräche und neue Infos. Die anwesenden ca. 50 Landwirte aus dem gesamten südwestdeutschen Anbauraum, Vertreter der regionalen Erzeugergemeinschaft, Industrievertreter sowie die Offizialberatung verfolgten die Sortenpräsentation mit grosser Aufmerksamkeit.

Anklang fanden die Sorten Paroli und Solist als Frühsorten für den unter Fliesanbau, Goldmarie als reiner A-Typ bietet absolute Kochtypsicherheit, hohe Farbstabilität und hervorragende Speiseeigenschaften, Birgit mit ihrer Lachsfarbe gilt als Kundenmagnet in der Direktvermarktung, Wega überzeugt durch die tiefgelbe Fleischfarbe für den vorwiegend fest kochenden Bereich. Als Mehrnutzungstyp für Speisepackware und Verarbeitung verschafft sie den Landwirten ein hohes Maß an Vermarktungsflexibilität. Aber auch die Verarbeitungssorten Pirol, Kiebitz und Pelikan konnten hier kennen gelernt werden.

 

tl_files/norika-standard/layout/norika/aktuelles/Neues/Norika_Kartoffelfeldtag_SWD_3.jpg

Reichlich Erfahrungsaustausch ließ keine Langeweile unter den Landwirten aufkommen. Die örtliche Presse verfolgte alle Präsentationen sehr aufmerksam und rundete mit ihrer Veröffentlichung den Tag ab. Zwischen dem Veranstalter und dem Kartoffelhof Böhm herrschte Einigkeit, dass der Erlös aus den Spenden für Speise und Getränke an den örtlichen katholischen Kindergarten gespendet werden soll.

 

 

 

 

 norika_oekofeldtag 2017

 

Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit für Fachgespräche und neue Infos. Ein herzlicher Dank an alle, die uns besucht haben.

Mit den Sorten Goldmarie, Birgit, Wega und Filou hat die NORIKA mittlerweile in allen Kochtypen speziell für den Ökoanbau hervorragende Züchtungen im Angebot, die sich im  Markt Ihren festen Platz erarbeiten haben.

Für die Biochipsproduktion stehen mit Pirol und Kiebitz ebenfalls leistungsstarke Sorten zur Verfügung.

  

norika_oekofeldtag 2017Ihre Ansprechpartner:
Xaver Oßwald
08276 58 99 60
Mobil: 0170 / 76 71 300

Volker de Ginder
06103 / 99 57 643
Mobil: 0171 / 65 43 275


 

 

25 Jahre Norika

 

Sortenschau mit internationaler Perspektive - NORIKA Feldtag in Darrigsdorf 2016

Mehr als 200 Landwirte besuchten die diesjährige Sortenschau der NORIKA in Darrigsdorf. Infolge der regional äußerst unterschiedlichen Witterungsverläufe verfolgten die Besucher mit großer Spannung die Marktlagereferate. Als Referenten konnte die NORIKA in diesem Jahr Volker Peters, Geschäftsführer der HNG und Stefaan Delmeire von der Firma Binst Belgien gewinnen, die einen umfassenden Ausblick auf die deutschen und westeuropäischen Kartoffelmärkte gaben. Tigran Richter, Geschäftsführer der NOREX, ergänzte das Bild mit einer Prognose für die nord- und osteuropäische Erzeugung.

tl_files/norika-standard/layout/norika/aktuelles/Neues/dd_2016_1.png

Bei der Sortenpräsentation fand die neue fest kochende Sorte Goldmarie großes Interesse. Als reiner A-Typ bietet sie Kochtypsicherheit, hohe Farbstabilität und hervorragende Speiseeigenschaften. Durch die tiefgelbe Fleischfarbe überzeugte Wega für den vorwiegend fest kochenden Bereich. Als Mehrnutzungstyp für Speisepackware und Verarbeitung verschafft sie den Landwirten ein hohes Maß an Vermarktungsflexibilität. Newcomer im mehlig kochenden Segment ist die ertragsstarke und attraktive Sorte Nixe. Als neuer, viel versprechender Kandidat für die Erzeugung von Trockenkartoffeln wurde die Leistungssorte Tokio vorgestellt, welche über mehrfache Pallida-Resistenz verfügt. Ebenfalls pallida-resistent sind die neuen ertragsstarken Stärkesorten Nordlicht und Cardoso. Im Rahmen der Veranstaltung wurde der langjährige Mitarbeiter Ludwig Meyer für seine Verdienste um die Etablierung des Feldtages ausgezeichnet. Präsentationen der Landtechnik, Beratung und Agrarchemie rundeten das Informationsangebot ab.

norika 

Das breite Interesse der Landwirte, ein umfassendes und leistungsfähiges Sortiment sowie die internationale Marktperspektive machten den NORIKA-Feldtag zu einer überaus gelungenen Veranstaltung, die den Besuchern positiv in Erinnerung bleiben wird und Lust auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr macht.

 

Auch große Sorten dürfen schmecken!
Gala ist zum zweiten Mal "Thüringer Kartoffel des Jahres"

Nicht von ungefähr ist Gala heute eine der größten Speisekartoffelsorten in Deutschland. Wie kaum eine andere Sorte verbindet sie optimale Anbaueigenschaften, hohe Marktausbeuten und flexible Einsetzbarkeit mit besten Speisewerten. Eine perfekte Kombination für beides: Zufriedene Erzeuger und Verbraucher.

In der 2015 durchgeführten, umfassenden Verbraucherstudie des Thükav und der Thüringer Landesanstalt mit mehr als Tausend Testessern setzte sich der Geschmack unserer Gala durch. Mit einem deutlichen Vorsprung von 5 % zur Zweitplatzierten, wurde sie zum zweiten Mal zur "Thüringer Kartoffel des Jahres" gekürt. 

Wir freuen uns über die hervorragende Bewertung unserer Sorte durch den Verbraucher und sehen hierin eine Bestätigung unserer züchterischen Arbeit, bei der neben Resistenz- und Anbaueigenschaften immer auch das Geschmackserlebnis in der Küche an vorderster Stelle steht.

Gala Kartoffel des Jahres 2015